Die Geschichte

Vom SEE-Ewer zum Bunkerboot

Der Rumpf der Flinthörn war für einen segelnden See-Ewer als Plattbodenschiff konzipiert und lief 1925 in Lübeck vom Stapel, wurde dann jedoch als Bunkerboot im Hamburger Hafen eingesetzt.

Noch bis in die 80er Jahre hinein versah sie ihren Dienst als Frachtschiff im Hamburger Hafen. 1984 wurde das Bunkerboot über drei Jahre zu einem Traditionssegler umgebaut. Die FLINTHÖRN ist das gelungene Beispiel eines stilvollen Traditionsseglers.

Maritimes Ambiente

Seemannschaft & Gemeinschaft

Heute, nach umfassender Überholung und liebevoller Restaurierung, ist das äußerst seetüchtige, stabile Schiff zum bequemen und sicheren Segeln mit Gästen eingerichtet:

Hier verbinden sich harmonisch Gemütlichkeit und maritime Ausstrahlung, an und unter Deck. Eine geräumige, praktisch ausgestattete Küche lädt zum gemeinschaftlichen Kochen ein. Und am riesigen Messetisch finden alle Platz zur gemeinschaftlichen Runde.

Fakten – Fakten – Fakten
Die Geschichte

Die Ausstattung

  • Baujahr: 1925
  • Länge über alles: 25.00m
  • Breite: 4.70m
  • Tiefgang: maximal 1.60m
  • Verdrängung: 60t
  • Besatzung: 2
  • Maschinenanlage: Cummins Dieselmotor
  • Maschinenleistung: 200 PS | 147 kW
  • Takelung: Ketsch
  • Anzahl Masten: 2
  • Segelfläche: 210.00 qm
  • Heimathafen: Flensburg
  • Fahrgebiete: Ostsee & Schlei
  • Gästekojenanzahl: 11

An Bord

Die Flinthörn bietet zehn Mitseglern eine gemütliche gemeinsame Messe mit dazugehöriger Kombüse. Diese ist mit einem 5-flammigen Gasherd inkl. Backofen, Kühlschrank sowie Spüle ausgestattet. So wie es die Seemannschaft an Deck fordert, geht es auch in der Kombüse gemeinsam per Hand zur Sache. Das Bad ist mit großzügiger Waschmöglichkeit und einem normalen WC ausgestattet. Die Flinthörn ist eine Galeasse von 18 Metern (25 Meter ü.A.) und bietet allen Gästen die Möglichkeit, traditionelle Seemannschaft auf einem original getakelten Traditionsschiff zu erleben. Auf dem Heck, direkt hinter dem Ruderstand, haben Gäste die Möglichkeit, gemütlich Platz zu nehmen und direkt vom Skipper zu lernen. Mitschiffs befindet sich eine Sitzgruppe für acht Personen. In der Messe bietet ein großer Tisch unterm Oberlicht die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein.


Alle unter Deck!

So sieht es bei uns unter Deck aus. Wir haben 11 Gästekojen an Bord. Im Vorschiff gibt es zwei Kojen und in der Messe 9 Kojen. Bei mehrtägigen Segeltouren nehmen wir max. 10 Gäste mit. Für einen Tagestörn könnt ihr mit 20-23 Personen bei uns anheuern.

Lorem ipsum dolor

Lorem ipsum dolor sit amet, at mei dolore tritani repudiandae. In his nemore temporibus consequuntur, vim ad prima vivendum.

Lorem ipsum dolor

Lorem ipsum dolor sit amet, at mei dolore tritani repudiandae. In his nemore temporibus consequuntur, vim ad prima vivendum.

Lorem ipsum dolor

Lorem ipsum dolor sit amet, at mei dolore tritani repudiandae. In his nemore temporibus consequuntur, vim ad prima vivendum.